10jährige Söhne können einen manchmal den letzten Nerv kosten…

… z.B. wenn sie, obwohl man sie ZWEI Minuten vorher noch darauf hingwiesen hat, trotzdem den Hausschlüssel im Haus vergessen und die Tür hinter sich zuschlagen. Bumm. Da standen wir, die drei Kinder und ich. Ich wollte eigentlich zum Einkaufen fahren, weil der Große morgen mit seinem Pa zu einem Paristrip aufbricht. Und nun das. Der Schlüssel im Haus, auch mit Autoschlüssel und allem. Der Göttergatte auf Dienstreise mitten in der Republik. Na fein. Ich wurde dem Großen gegenüber leicht unflätig, muss ich sagen, und rief dann den Schlüsseldienst. Zu unserem Glück haben wir die Telefonnummer eines wirklich fairen Menschen im Briefkasten kleben! Der war dann auch 15 Minuten später schon da und nahm nur 50 Euro, was wirklich ein fairer Preis ist im Vergleich zu anderen Diensten.

Der Große ist sauer, weil ich ihm die Kosten aufgebrummt habe. (Mal sehen, vielleicht bin ich ja auch milde und lasse ihn nur einen Teil bezahlen, aber wer sooo kopflos ist, wie dieser Herr, braucht einfach mal einen Dämpfer!) Mann Mann.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s