Eine bessere Lösung?

Mein Gewissen bezüglich der Abstillfrage plagte mich, wie ich ja vor drei Tagen schon erzählt habe. Der so fest vorgenommene Versuch scheiterte übrigens nach den ersten 10 Minuten des „Wieder-Aufwachens“ der Maus an dem blutenden Herz des sehr gefühlvollen Herrn Papas, das mit dem Protestgeschrei der Maus bei seinem Einsatz überhaupt nicht klarkam. Erst war ich etwas sauer, aber letztendlich bin ich froh darüber. So ein „Brutalo-Abstillen“ ist einfach nicht mein Ding, das habe ich jetzt gemerkt. Das habe ich bei meinen Jungs nicht gemacht und warum sollte ich es dann jetzt tun? Klar, mein Körper fordert Auszeit. Deshalb ja dieses Hin und Her. Der Körper sagt „Genug jetzt! Ich MUSS schlafen!“ und die Seele ruft „Ojeee, aber die arme arme kleine Maus…!“

Und was soll ich sagen? Gerade lese ich per Zufall einen von Mama Miez getwitterten Abstill-Artikel von FrauNebeL und der beinhaltet DIE Lösung. Hoffe ich jedenfalls.

Sie hat es nämlich so gemacht, dass der Papa und sie das Kindelein abwechselnd ins Bett gebracht haben und der Papa dann eine Flasche mit normaler Milch gab. Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen, weiß der Geier warum? Lustigerweise habe ich der Maus gerade vor zwei Tagen mal probehalber eine Pulle angeboten, als sie nach der Br.ust verlangte und sie hat sie sehr zufrieden weggezogen. Ich weiß nicht, in wie weit sie damit auch nachts zu besänftigen wäre, aber das ist absolut einen Versuch wert! So könnte ich mal ne Auszeit nehmen ohne gleich alles auf den Kopf stellen zu müssen…

Danke, Danke, Danke FrauNebeL! Hach, was täte ich nur ohne all diese Blogs…?

Advertisements

5 Gedanken zu „Eine bessere Lösung?

    • Nein, ich war nur irgendwie so vernagelt, dass ich dachte, wenn ich mit Fläschchen anfange, dann gehen nur noch Fläschchen und ich muss womöglich fünfmal in der Nacht aufstehen, um eines warm zu machen… *an den kopf schlag* Dass ich das ja total flexibel handhaben kann, zum Beispiel dass der Papa sie mit Pulle schlafenlegt, weil ich im Kino oder wo auch immer bin, und dann trotzdem stillen kann, wenn ich daheim bin, darauf bin ich gar nicht gekommen… man lernt doch nie aus 😉

      • Gern, gern! 🙂
        Ich hoffe es funktioniert!
        Bei uns gab es nie Probleme, auch die Grosse trank irgendwann beides.
        HerrNebeL geht auch schon lange des Nachts immer mal wieder rüber und gibt ihr eine Pulle.
        Ich drücke beide Daumen für ein bisschen Erholung für Dich!

      • Ja, ach so, das war für mich so ganz normal, dass ich gar nicht daran gedacht habe, dass es anders verstanden werden könnte. 😉 Ich still ja auch immer noch UND gebe die Flasche. Also, nachts stillen, tags Flasche. Meistens jedenfalls so, ganz flexibel, je nachdem.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s