Neues vom derzeitigen Meister der Wortschöpfungen und Lebensweisheiten

Der Kurze stößt sich am Metallgitter seines Kinderbetts.

Daraufhin er: „Aua! Ich hab mich angehauen!“

Ich: „Wo?“

Er: „Am Gelände!“

–&–

Im Bad.

Er: „Mama, ich will „Paket“ spielen!“ (Anm: das ist ein Spiel, bei dem ich nach dem Baden das Kind ins Handtuch wickle und es dann nach und nach freilege (und dabei eincreme) und so tue, als sei das ein Paket und ich mich frage, was um alles in der Welt denn da drin ist, so nach dem Motto: „Hä? ein ARM? Schatz, hast du was bestellt, das ARME hat?“ :-D)

Ich: „Spatzel, das geht heute nicht, die Maus schläft schon und dann müsste ich dich hier auf den kalten Badboden legen, das ist ja ungemütlich!“

Er (ganz verständnisvoll): „Ist gut, Mama, schon ok!“

Ich: „Du bist sooo ein lieber Kerl!“

Er: „Gell! …aber, Mama, manchmal bin ich schon ganz schön unverzogen, oder?“

–&–

Ein Gespräch am Frühstückstisch. Es geht um den Kurzen und seinen großen Bruder. Ich erinnere ihn in irgendeinem Zusammenhang mal wieder daran, dass der Große ja einen anderen Papa hat.

Kurzer (stirnrunzelnd): „Dann muss der D. (Großen-Papa) ja auch hier wohnen!“

Ich: „Nein, der wohnt nicht hier. Eine Frau darf nicht zwei Männer gleichzeitig haben, nur einen.“

Er:“ Aber warum?….(denkt angestrengt nach)…. „Aaah, jetzt weiß ichs: Weil man sonst zuviel Samen hat!“

😀

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s