Urlaubstipp für Familien

Spät aber doch möchte ich von unserer Urlaubswoche in den Pfingstferien berichten. Ursprünglich bestand der Plan, mit Frau Dekogöttin und Familie im Sommer 14 Tage lang in Italien Urlaub zu machen, was dann aber leider durch bereits im Dezember letzten Jahres stark ausgebuchte Orte, die uns interessiert hätten, zunichte gemacht wurde. Also beschlossen wir, stattdessen in den Pfingstferien nur eine Woche und auch nicht weit weg, d.h. im eigenen Land, Urlaub zu machen.

Irgendwie wusste ich nicht so recht, wo mit der Suche anfangen und so setzte ich einfach mal auf dem Gesichtsbuch einen Hilferuf ab. Meine Hoffnung war, dass mir irgendeine Freundin mit Familie einen heißen Tipp geben könnte. Lustigerweise kam der entscheidende Tipp dann von einer kinderlosen Freundin, die zu dem Zeitpunkt krankheitsbedingt viel Freizeit hatte und sich so einfach mal für mich dahinterklemmte. Vielen Dank noch einmal an dieser Stelle für diesen Einsatz! 🙂

Unseren Urlaub verbrachten wir hier: In einem Familien-Feriendorf der Diözese Rottenburg mitten im Schwarzwald. Vorteile gab es haufenweise:

  • Ein riesiges, wunderschön bewachsenes und teilweise sogar bewaldetes Gelände, auf dem KEIN Auto fahren darf. Einen Parkplatz gibt es am Haupteingang und von da ab gibt es nur noch Handkarren fürs Gepäck, Fahrräder dürfen auf dem Gelände fahren und das wars.
  • Toll angelegte Kinderspielbereiche – ein großer Spielplatz mit Schaukeln, Rutsche, Wippen, Sandkästen und Klettergerüsten / ein Wasserspielplatz / zwei weitere Sandkästen mit Rutsche / eine Nestschaukel / ein Fußballplatz / ein Volleyballplatz und eine Menge noch zwischendrin verstreute Spielanreize wie ein umgestürzter Baum zum Klettern, Weidenhöhlen zum Verstecken usw.
  • ein sehr schön ausgestattetes Kleinkind-Spielzimmer mit Bällebad, Bauklötzen, Kuschelbereich, Büchern, Maltisch und vielen anderen schönen, wertigen Spielsachen. Zweimal in der Woche wird eine Krabbelgruppe angeboten, zu allen anderen Zeiten kann man sich den Schlüssel ausleihen und das Zimmer selber nutzen.
  • es gibt einen sehr schön angelegten, großen Grillplatz, den man selber nutzen kann und der – wie die Spielplätze auch – zum Bekanntschaften schließen taugt 🙂
  • im hinteren Teil der Speiseräume befindet sich eine Bibliothek mit einer Menge Bücher für jedes Alter, die man sich auch ausleihen darf, im Kindergarten gibt es haufenweise Brettspiele, die ebenso ausgeliehen werden dürfen
  • Kinder-Animation in den Schulferien täglich außer Sonntag und Mittwoch in drei Gruppen getrennt: Kindergartenalter / Grundschulalter / Teenager. Die Kindergartenkinder haben sogar einen richtigen „Kindergarten“. Eines der Ferienhäuser wurde dafür genutzt. Spiel- und Malecke, Bücher, Verkleidungskisten und vieles mehr sind dort vorhanden. Die Animation ist vormittags von 9:30 Uhr bis 12:00 Uhr für die Kleinsten und für die Älteren gibt es auch nachmittags und abends immer wieder Angebote.
  • Mittagessen ist (außer mittwochs) inclusive, das entlastet die Mamas doch sehr. 🙂 Es gibt ein einfaches, aber immer kindgerechtes Essen und für die nötigen Vitamine gibt es täglich eine große Salatbar mit 8-10 verschiedenen Rohkostsalaten und Kartoffelsalat. Bei uns gab es z.B. an einem Tag verschiedene Pastagerichte, an einem anderen Tag zweierlei Geschnetzeltes mit verschiedenen Beilagen usw. Ein Nachtisch (Eis, Pudding) ist auch immer mit dabei – und alles in Buffetform und jeder kann essen, bis er satt ist.
  • Die Ferienhäuser sind sauber, zweckmäßig und doch freundlich eingerichtet. In unserem zweistöckigen Haus (Haustyp B) gab es drei vollwertige Doppelzimmer, je eine Toilette auf jedem Stockwerk, in den oberen Zimmern noch Waschbecken, im EG weiterhin ein Bad mit großer Dusche und einen großen Wohn-Essraum mit Küchenzeile, großem Esstisch und Sitzecke. Dazu eine voll ausgestattete Terrasse mit Gartentisch, Gartenstühlen und zwei Liegestühlen. Es gibt KEINE Spülmaschine und KEINEN Backofen, was man aber auch nicht wirklich braucht, zumal es ja mittags eh immer was Warmes gibt. Entgegen der Übersichtszeichnung im Netz liegt die Treppe nicht im Wohnraum, sondern im Flurbereich, so dass das Haus auch mit Krabbelkindern oder Laufanfängern nicht zum Alptraum werden kann. Ein Kinderbettchen ist in jedem Haus vorhanden, ein Hochstühlchen kann man sich ausleihen.
  • In der näheren und weiteren Umgebung finden sich eine Menge toller Ausflugsziele wie Schwimm- und Freibäder, Spielplätze, Museen, eine Modellbahnausstellung, lauschige nette Örtchen mit malerischen alten Häusern, Erlebnisparks, massig Wandermöglichkeiten mit schönen Zielen u.v.m. Am besten schaut man sich den Link „Ziele in der Umgebung“ auf der Seite an.
  • Für die 1,20 Euro Kurtaxe p.P. pro Tag bekommt man die sogenannte KONUS Karte, die einem das kostenlose Nutzen fast sämtlicher öffentlicher Verkehrsmitttel in ganz Baden-Württemberg sowie Ermäßigungen in vielen Einrichtungen ermöglicht!
Negative Punkte gibt es kaum. Vielleicht zwei Dinge – zum einen dunkelten die Vorhänge in den Zimmern entgegen der Aussage der Sekretärin leider so gut wie gar nicht ab,so dass ich einen Gutteil der mitgebrachten Handtücher (die muss man selber mitbringen, Bettwäsche hingegen wird gestellt) dafür benutzen musste, die Zimmer der Kinder wenigstens einigermaßen dunkel zu kriegen. Und zum anderen gibt es halt im Schwarzwald keine Gutwettergarantie wie beispielsweise im mediterranen Raum. Aber wen das nicht weiter stört – ich fand es nicht schlimm, es hat bei uns zwar immer wieder mal geregnet, aber zwischendrin wars auch immer wieder schön – der findet hier einen wirklich tollen Urlaubsort mit Kindern, und das zu einem m.E. unschlagbaren Preis! Die Preise sind in zwei Kategorien geteilt, so dass Geringverdiener diesen Urlaub sogar noch günstiger bekommen, aber auch für uns lohnte sich diese Woche sehr. Alles oben Genannte inclusive haben wir für diese 7 Tage nämlich nur rund 700 Euro gezahlt! Wenn man das mal mit den Preisen in Kinder- und Familienhotels, die ein ähnliches Angebot haben, vergleicht, dann weiß man, was man spart.
Und das Frühstück und Abendessen selber herzurichten, fand ich persönlich jetzt nicht so anstrengend. Das sind eh die Mahlzeiten, wo jeder so seine „Favourites“ hat und sich aus den riesigen Buffets der Hotelanbieter eh meistens die selben Sachen rauspickt – zahlen darf man dann eher für das prinzipiell große Angebot.
Alles in allem hatten wir einen Superurlaub dort und werden sicher nicht das letzte Mal dort gewesen sein!

Die Ferienhäuser - das linke war unseres, das rechte der "Kindergarten" 🙂

Der Blick aus unserem Schlafzimmerfenster - beeindruckendes Naturschauspiel bei jedem Wetter!

Die Küchenzeile, absolut ausreichend ausgestattet - vielleicht mit Ausnahme der winzigen Kaffeetassen!

Die Sitzecke - mit zwei noch müden Gesellen im Schlafanzug

Rottweil - ein sehr hübsches Städtchen in der Nähe

Rottweil ist einfach herrlich bunt!

Ich könnte jetzt noch so eine Menge erzählen – über Rottweil, über unsere Unternehmungen, über die wundervolle Zeit, die wir miteinander verbracht haben, aber leider reicht meine Zeit dafür im Moment nicht aus. Vielleicht schaffe ich es ja in den kommenden Tagen noch, das eine oder andere nachzureichen.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Urlaubstipp für Familien

  1. Super! Danke für den Tipp! Da gibt es ja sogar noch ‚last-minute-Angebote‘! Wir wollen nämlich eigentlich mit unserem Wohnwagen los, aber wenn Dauerregen angesagt ist, streike ich, denn der ist eigentlich höchstens für 4 – zu fünft bei Regenwetter ginge gar nicht. Und so könnten wir ja ggf. sogar kurzfristig noch etwas finden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s