Hochphilosophisches

Gerade fragt mich der Kurze:

„Mamaaa? Was ist eigentlich Adahans Wuschtkessl?“

„??? Waaas ??? Wiederhol das doch bitte noch mal, ich hab dich nicht verstanden!“

„Aaa-daa-haans Wuascht-kess-el!!“

„Wer hat denn das gesagt?“

„Der Papa. Der hat gesagt, auf dem Bild, auf dem nur der N. und ihr drauf seid, da war ich da noch in dem Wuaschtkessel.“

Ich muss mir ein Lachen verkneifen… Dann erkläre ich meinem kleinen Mann, dass das „Abrahams Wurstkessel“ heißt und nur so ein bayrischer Ausdruck dafür ist, dass er da noch nicht auf der Welt war. Und dass er in Wirklichkeit so ein klitzekleines Pünktchen in Mamas Bauch und ein klitzekleines Pünktchen in Papas Bauch war. Und als die beiden kleinen Pünktchen zusammengekommen sind, sei er daraus gewachsen.

„Gell, Mama, und dann war ich eine Kaulquappe und dann ein Frosch und dann bin ich ein Mensch geworden.“

Upps. 🙂 Naja, so ähnlich… Dann werkelt es in dem kleinen Gehirn weiter:

„Und gell Mama, manche denken, wenn man gestorben ist, dann bekommt man ein neues Leben… Ich denk das auch, Mama!“

Hochphilosophisch eben. Cool.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Hochphilosophisches

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s