Leibspeisen #2: Spinatpfannkuchen

Regelmäßig fordern die Kids ein, dass ich mal wieder Pfannkuchen machen soll. Am liebsten essen sie die mit Nu.te.lla bestrichen, dann aufgerollt und Apfelmus drauf. Da ich aber finde, dass das nicht wirklich sehr sättigend und auch nicht sehr vollwertig ist, mache ich – für alle außer den Kurzen, dem das nicht schmeckt – immer vorher noch eine Portion Spinatpfannkuchen.

Lecker!

Rezept – ergibt ca. 3-4 gefüllte Pfannkuchen, je nach „Großzügigkeit“ 🙂

  • 1 Packung (500g) TK-Blattspinat
  • 1 Packung (180g) Schafkäse (normal oder light)
  • 1 Packung (50g?? 80g??, habe die Verpackung weggeschmissen, sorry!) Pinienkerne
  • 1/2 Zwiebel
  • etwas Öl
  • Knoblauchpulver, Muskat, etwas Koriander falls vorhanden, Salz, Pfeffer

Die Zwiebel fein hacken und mit etwas Öl kurz in einem kleinen Topf anbräunen. Im selben Topf dann den Blattspinat nach Packungsanweisung zubereiten. Wenn er aufgetaut und warm ist, nach Gusto würzen. Vorsicht, nicht zuviel Salz, der Schafskäse ist auch salzig.

Während der Spinat gart, in der Pfannkuchenpfanne die Pinienkerne ohne Zugabe von Öl kurz bei großer Hitze anrösten. Vorsicht, immer gut „schütteln“, damit sie nicht schwarz werden. Wenn sie leicht angebräunt sind, in einem kleinen Schälchen zwischenlagern, sonst schwärzen sie in der heißen Pfanne nach!

Schafskäse kleinbröseln oder in Würfelchen schneiden.

Kurz vor Garzeitende Pinienkerne und Schafskäse zugeben, unterrühren und mitgaren lassen. Fertig!

Pfannkuchen backen, füllen und genießen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s