Murphy’s Law….

…at it’s best:

Da hat man EINMAL im Jahr kein Auto, weil der Gatte damit unterwegs ist (Dienstwagen kaputt), dann ruft der Große mit martialischen Bauchschmerzen aus der Schule an, ich soll ihn abholen. Schnell organisiere ich einen Fahrdienst in der Nachbarschaft. Zuhause angekommen krümmt sich das Kind eine weitere halbe Stunde lang vor Schmerzen und bedeutet mir, dass es so weh tue, dass er nicht mal mehr jammern könne – dann würde es noch mehr weh tun. Kein Arzt hat Dienst, einen Notdienst gibt es nicht. Die Dame am Fon sagt: packen sie ihn ins Auto und fahren sie ins Krankenhaus!
Also rufe ich meinen Mann an, er macht es daraufhin am Dienstort hyperwichtig und kommt schnell heim. 30 Minuten später, als er endlich da ist…. sind die Bauchschmerzen „fast wieder weg“ … AAAAH!

Da stimm‘ ich doch gleich in Frau Gminggmanggs Streitgesang mit ein!

Advertisements

Ein Gedanke zu „Murphy’s Law….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s