Frau Kugelhochs Tipps für junge Eltern – Tipp #18

Der letzte Elterntipp ist schon wieder viel zu lange her, hier kommt Nachschub:

Wer ein Kind hat, das mit jeglicher Creme auf Kriegsfuß steht, der wird sich über diesen Tipp vielleicht besonders freuen, aber auch allen anderen Kindern macht dieses kleine Ritual sicher viel Spaß:

Nach dem Baden oder Duschen Eincremen ohne Stress

…läuft in unserer Familie zur großen Freude unserer kleineren Kinder folgendermaßen ab:

Badespaß... doch was folgt danach?

Badespaß… doch was folgt danach?

Wir wickeln unseren frisch gesäuberten, aber noch nassen Delinquenten in ein groooßes Badtuch, je mehr Körper bedeckt ist, desto besser. Wer keine so großen Tücher hat, kann auch zu einer List greifen und den Kopf zusätzlich mit einem kleinen Handtuch abdecken.

Dann geht es samt geschultertem Bündel irgendwohin, wo es warm ist und man das Kind schön bequem hinlegen kann (Wickeltisch, Teppich, Bett…). Dabei skandieren wir bereits lauthals: „Guck mal, ich hab ein Paket bekommen!“ (oder: „Ui, ein Paket, was da wohl drin ist?“)

Liegt das „Paket“ dann auf seinem Platz (und die Creme steht bereit!), wird es erst einmal verwundert und gründlich durchs Handtuch durch „abgetastet“ (dabei kann man den kleinen Knopf wunderbar abtrocknen). Natürlich immer garniert mit vielen Kommentaren wie: „Hmmm… was ist das nur?? Da sind so Stöcke drin, und ein Ball… Hmmm… da ist es ganz weich, und hier ganz hart….“ *grübel*

Unsere Kinder kichern sich an dieser Stelle bereits halbtot… 😉

Ist der Inhalt ausreichend trocken (nicht nachgucken!, vertrauen…), macht man sich daran, das Paket zu öffnen. Aaaber natürlich Stück für Stück:

„Sooo, jetzt guck ich aber mal rein!“ (von den Füßen her aufklappen, schnell Creme auf die Hände und dann „fühlen“ (eincremen!) und gucken:

„Uiii, da sind ja Füüüße drin!!! Na sowas!……. uuund Knie auch noch…. hmm… das hab ich doch gar nicht bestellt!!“

So wir der ganze Körper von unten nach oben aufgedeckt, bewundert, massiert und dabei unauffällig eingecremt. Die Kinder lachen sich immer halb schief, besonders bei den Zonen „Popo“ und „Bauchnabel“, sowie wenn ich immer wieder verwundert rufe: „Sag mal, Papa, hast duuuu einen Popo bestellt??? Hier ist ein Popo im Paket!“ usw…

Ab und an sage ich auch: „Alsoo, wenn da Füße drin waren, dann sind vielleicht auch Hände drin. Da muss ich jetzt gleich mal nachgucken… aber der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Ihr spürt selber am besten, was Euren Kindern gefällt. Wichtig ist nur, viel dabei zu erzählen, damit sie der Story folgen und nicht den cremenden Händen…

Ganz zum Schluss decke ich das Gesicht ab und rufe: „Hey! Da ist ja der/die …. drin!“ Na sooo was!“ oder so ähnlich. Dann wird das entsprechende Kind noch mal geherzt, die Haare trocken gerubbelt – und fertig!

Das Schöne dran ist, dass die Kiddies sich so auf die Geschichte konzentrieren, dass sie gar keine Zeit haben, sich über die klebrige Creme aufzuregen…. 😉

Advertisements

6 Gedanken zu „Frau Kugelhochs Tipps für junge Eltern – Tipp #18

  1. Eigentlich lassen sich meine Jungs ja eher problemlos eincremen, aber diese Idee ist so lustig, ich denke, ich werde sie einfach mal so testen, und sei es nur um den Kindern beim „Ertasten“ und Raten Freude zu machen. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s