Ein cooles Outfit und ein netter Doc

Gestern am späten Nachmittag wollte der fiebernden Kurze, der seit zwei Tagen an üblen Kopfschmerzen leidet, plötzlich ganz freiwillig schlafen gehen. Der weitere Abend fand erst mal ohne ihn statt. Gegen acht wollte ich gerade für meinen Liebsten und mich ein Abendessen kochen und verfasste in Gedanken einen Artikel zu folgendem Foto….

Knallbuntes Outift für den Kurzen

Knallbuntes Outift für den Kurzen

….als mein Mann plötzlich mit dem Kurzen auf dem Arm dastand. Er hatte ihn jammernd im Treppenhaus gefunden. Ins helle Wohnzimmer hatte sich der arme Tropf nicht getraut, „weil das Helle so im Kopf weh tut“.

Also dimmten wir die Lichter und ich „untersuchte“ den keinen Patienten ein wenig. Er jammerte immer noch über schlimme Kopfschmerzen, mied es, ins Licht zu sehen, klagte über Bauchschmerzen und hatte unserer Meinung nach einen etwas steifen Nacken. All dies zusammen ließ mich aufhorchen – so sehen auch Symptome einer beginnenden Hirnhautentzündung aus! Da bei uns gerade Streptokokken herumgehen, die so etwas durchaus auslösen können, rief ich meinen Vater an, der Arzt ist, und bat ihn um Rat. Er empfahl uns, es auf jeden Fall abklären zu lassen.

Wir wieselten in der Gegend herum um Klamotten und Kram zusammenzusuchen, sprachen uns zwischen durch ab, wer was übernehmen sollte, und so fuhr ich schließlich um halbneun abends mit einem fiebernden kleinen und einem helfenden großen Kerlchen ins Kinderkrankenhaus. Mein Mann blieb bei der schlafenden Maus Zuhause.

Ich war sehr froh, dass der Große mitgefahren war, denn vor dem Haunerschen Kinderspital, dem Kinderkrankenhaus unseres Vertrauens in München, gibt es so gut wie keine Parkplätze. Also lud ich die zwei Jungs vor dem Eingang ab, der Große führte den jammernden Kleinen hinein, um sich einen Sitzplatz zu sichern, und ich begab mich auf Parkplatzsuche. Wäre nicht gute fünf Minuten später zufällig direkt vor mir jemand aus einer sich annähernd in der Nähe befindlichen Lücke gefahren, ich würde wohl jetzt noch da rumkurven!

Dann hieß es erst mal warten. Zum Glück stand im mit kranken Kindern und ihren Eltern vollgestopften Wartebereich auch eine Liege, auf die ich den Kurzen packte. Dort fiel er augenblicklich wieder in einen fiebrigen Schlaf und wurde nur ab und zu ein wenig wach, wenn es lauter wurde. Der Große lief irgendwann später zum in der Nähe befindlichen Schnellrestaurant, um sich etwas zu essen und mir ein Wasser zu holen, wir lasen sämtliche in unserer Reichweite befindlichen Kinderbücher, darunter auch Sachbücher, die so alt waren wie ich selber und uns zu einer angeregten Unterhaltung über vergangene Moden veranlasste, und ich hielt meinen Mann sporadisch mit SMS über den Fortgang auf dem Laufenden. Nach gut zwei Stunden Warterei kamen wir endlich dran.

Ein sehr netter junger Doc schaute sich unseren kranken Kleinen an, der, obwohl krank und verschlafen, wie immer vorbildlich mitmachte. Er gab Entwarnung, meinte aber, es sei gut gewesen, dass wir die Symptome abklären hätten lassen. Mit Meningitis ist nicht zu spaßen…

Um 23:30 Uhr waren wir endlich wieder daheim und unser kranker Knopf fiel augenblicklich wieder auf die Couch und ratzte weg.

Was für ein Abend!

Was das coole Outfit damit zu tun hat? Eigentlich nur, dass es dem Kurzen gehört, ich es vor der Notfall-Episode abfotografiert hatte und am Abend posten wollte. Ich habe es zusammengestellt, weil meine Eltern in 14 Tagen ihren 70. Geburtstag feiern und alle was Schönes zum Anziehen brauchen. Da es im Kleiderschrank des Kurzen aktuell außer dem neuen, witzigen H&M-Shirt nichts wirklich Schickes mehr gibt, beschloss ich, mich an dem stylishen Teil zu orientieren und  fröhliche, lockere Klamotten in den aktuellen knallbunten Farben dazuzukaufen, die er danach auch noch jeden Tag anziehen kann, anstatt irgendein schickes Hemd zu finanzieren, das dann doch nur im Schrank hängt.

Ich fand die Kombi kurzes Shirt und Jacke auch sehr praktisch, da ich ja absolut keine Ahnung habe, wie das Wetter in zwei Wochen sein wird – da kann es genauso gut 18 °C und Sonnenschein wie 4 °C und Schneetreiben haben….

Falls ihr eines oder mehrere der Teile nachkaufen wollt, hier nochmal das Foto mit genauen Infos:

Knallbuntes Outift für den Kurzen

Knallbuntes Outift für den Kurzen

Jeans und T-Shirt von H&M, Sweatshirtjacke von s.Oliver, Skaterschuhe RADAR von DS Shoes (Klamotten alle in 116, Schuhe in Gr. 32)

Advertisements

4 Gedanken zu „Ein cooles Outfit und ein netter Doc

  1. Ich glaube ja, meine Mutter würde Luft schnappend umfallen, wenn eines unserer Kinder in diesen Farben aufkreuzen würde 😉 ; ich mag es auch lieber dezenter.
    Kopfschmerzen, Bauchschmerzen und allgemeine Schlappigkeit machen hier auch gerade die Runde. Ich seufze erleichtert mit, dass es keine Gehirnhautentzündung war. Gute Besserung dem Kurzen,
    die Mara.

    • Meine Eltern sind cooler als ich, gehen jedes Jahr aufs Wave-Gotik-Treffen nach Leipzig, hören Subway to Sally, Faun und Rammstein und laufen in Mittelalterklamotten auf zig Märkten rum. Insofern mach ich mir da mal keine Gedanken… 😉 Ich selber steh total auf Farb-Explosionen und finde das Outfit wunderschön für einen wilden kleinen Fünfjährigen. 🙂
      Danke für die guten Wünsche, die ich ebenso wieder zurückreiche! Möge der Kelch schnell und ohne Komplikationen an euch vorübergehen….

  2. Hallo liebe Alex!

    Mannomann… muss wirklich anstrengend gewesen sein, Euer gestrige Abend. Hoffe, Ihr habt Euch alle von diesem Schrecken schnell eholen können und dem kleinen Spatz geht es besser. Mit Meningitis ist wirklich nicht zu spaßen, ich finde es auch gut, dass Du es sofort hast abchecken lassen.

    Und zum Outfit: Das ist ja mal wirklich cool! Gefällt mir total!:)
    Ich sehe schon den Kleinen in diesen tollen Klamotten am Geburtstag Deiner Eltern rumlaufen, putzmunter und alle schön am Feiern und Schlemmen…:) Alles wird gut.

    LG
    Ayse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s