Warum eigentlich immer ich?

Seit ich mit Slow Carb begonnen habe, geht es mir blendend – ich fühle mich fit, satt und zufrieden, glücklich. Bis auf eine Sache. Leider.

Meine Haut neigt zu Ekzemen und ich bin insgesamt so ein Typ Mensch, der irgendwie bei den Allergien zu laut „Hier!“ geschrien hat. 😦 Nun, leider explodierten seitdem so einige Stellen an meiner Haut – und es wurden immer mehr. Irgendwas „Nahrungsmittel-technisches“ hatte ich sowieso im Verdacht und war also gestern beim Arzt. Bei einem neuen Arzt, der mich noch nie gesehen hatte und erstmal eine ausführliche Anamnese durchführte. Tjoa, und der mich dadurch an etwas erinnerte, das ich weit, weit weggeschoben hatte. So weit, dass ich meine Ekzeme nicht damit in Zusammenhang gebracht hatte.

Ich leide seit meiner Jugend an einer sehr starken Nickelallergie. Begonnen hatte es mit dem üblichen Symptom: Hautausschlag bei Kontakt mit Jeansknöpfen, Modeschmuck etc. Die Kontaktallergie verschlimmerte sich über die Jahre so sehr, dass eine Ärztin bei einem – mal wieder – durchgeführten allgemeinen Allergietest angesichts der Reaktion meiner Haut auf Nickel die Hände über dem Kopf zusammenschlug – die Haut unter dem Nickelplättchen hatte sich nach 24 Stunden regelrecht aufgelöst – es war ein nässendes, juckendes Loch drunter entstanden, als ob mein Körper vor dem Plättchen fliehen hätte wollen… 😦

Als ich 19 Jahre alt war, verliebte ich mich in einen exzessiven Schwarzteetrinker. Ich trank den natürlich gerne mit – und wunderte mich, warum ich nach ca. einem halben Jahr so extrem drauf reagierte. Ich bekam Hitzwallungen, Herzjagen, Schweißausbrüche und mehr und machte fortan einen Riesenbogen um schwarzen Tee, wobei ich damals eigentlich noch das Teein bzw. Koffein im Verdacht hatte und somit auch das Kaffeetrinken sein ließ. Irgendwann, das war schon wieder ein paar Jahre später, klärte mich jemand darüber auf, dass auch Nahrungsmittel Nickel enthalten können und dass es durchaus Leute gibt, die darauf mit solchen und weiteren Symptomen reagieren. Schwarzer Tee ist einer der „Delinquenten“.

Daraufhin machte ich mich kundig und hielt für ein paar Jahre ein nickelarme Diät ein. Dadurch sank der Nickelspiegel im Köper und irgendwann stellte ich fest, dass ich eigentlich alles wieder essen konnte, ohne dass es mir was ausmachte. Und ich vergaß das mit dem Nickel allmählich.

In den letzten Jahren bekam ich zunehmend Ekzeme, die irgendwie mit dem Essen zusammenzuhängen schienen.Es hielt sich allerdings noch in Grenzen. Mit Sälbchen kurierte ich die paar wenigen Stellen immer mal wieder weg. Aber es wurde langsam immer schlimmer. Ich habe es lange versucht zu ignorieren, sei es aus Zeitmangel, aus Nicht-Beachtung meiner eigenen Bedürfnisse oder warum auch immer.

Naja, und seit ich Slow Carb mache, ist mein Haut geradezu explodiert. Plötzlich erschienen Stellen an den Beinen, unterm Arm, vor ein paar Wochen sogar im Gesicht. Und da hörte endgültig der Spaß für mich auf….

Man kann es sich schon denken… auf Deutsch gesagt: So ziemlich das meiste von dem, was ich gerade zu mir nehme, enthält das Spurenelement Nickel. Und vieles davon nicht gerade wenig.

Gestern war ich extrem gefrustet. Ich sah meinen wunderbaren Weg mit Slow Carb schon eiskalt den Bach runtergehen, denn ganz wesentliche Bestandteile wie Hülsenfrüchte und Nüsse sind einfach bei Nickelallergie ein absolutes No Go.

Inzwischen habe ich mich einigermaßen beruhigt, viel recherchiert, eine Nähwerttabelle mit Nickelwerten bestellt und sehe ein wenig klarer. Es wird sicher nicht einfach, aber ich möchte unbedingt an dieser Ernährungsform festhalten. Zumindest so lange, bis ich mein Gewicht auf ein im wahrsten Sinne des Wortes „erträgliches“ Maß reduziert habe. Also werde ich mich auf ein deutlich kleineres Nahrungsmittelangebot einstellen müssen, denn all die Rezepte mit Hülsenfrüchten und Nüssen, die ich so liebe (Quiche mit Kichererbsenboden, Enchiladas, Falafel, Chili con Carne, mein Notfallkuchen…) kann ich schlichtweg knicken. Die einzige Hülsenfrucht, die Nickel in nur einem einigermaßen erträglichen Maße enthält, ist die grüne Gartenbohne. Es ist zwar auch welcher drin, aber ich denke, es müsste gehen, wenn ich mich ausschließlich darauf beschränke, ansonsten auf wirkliche Vermeidung von nickelhaltigen Speisen achte und auch die Menge an Bohnen, die ich pro Tag verzehre, so klein halte, dass ich gerade so genügend satt werde davon.

Eine Mitstreiterin hat mich auch auf die Idee gebracht, doch stattdessen Milchprodukte mit einzubauen. Ich bin zwar nicht wirklich begeistert davon, weil sie eben Kohlenhydrate enthalten, aber irgendwo muss ich ja einen gangbaren Kompromiss finden. Tim Ferriss, der „Begründer“ von Slow Carb, erlaubt in seinem Konzept z.B. Hüttenkäse.

Es gibt also Mittel und Wege, trotz Nickel-Desaster weiterhin am Ball zu bleiben. Was mich aber kollossal nervt, ist die Tatsache, dass ich nun schon wieder eine neue „Diät“ kochen muss, mir wieder neue Rezepte ausdenken muss, wieder einer mehr am Tisch sitzt, der dies und das nicht essen darf…. Es ist zum Mäusemelken! 

Warum eigentlich immer ich? 😦

 

Advertisements

18 Gedanken zu „Warum eigentlich immer ich?

  1. Och Mensch Alex…. das sind ja mal wirklich keine guten Nachrichten, so ärgerlich:(
    Tut mir grad sooo Leid…

    Aber ich hoffe ganz stark, dass Du mit der Zeit DEINE Ernährungsweise finden und Dich auch daran gewöhnen wirst. jetzt hörst sich das vielleicht noch so frustrierend an, aber bestimmt gibt es da auch noch duldbare Alternativen und mit der Zeit wirst Du so oder so dein Wunschgewicht erreichen. „Alle Wege führen nach Rom“ 🙂 Vielleicht kannst Du nicht Deine Lieblingsabkürzung nehmen, aber es wird bestimmt auch noch andere Wege geben, zu Deinem Glück.
    Lass bitte den Kopf nicht hängen.

    Fühl Dich umarmt

    Ayse

    • Ach Ayse! So liebe Worte! Du hast recht, ich muss vielleicht den einen oder anderen Umweg in Kauf nehmen, aber mein Ziel werde ich auf gar keinen Fall aus den Augen verlieren! Ein schönes Bild, das Hoffnung macht. Danke! 🙂 aleXXblume

  2. Oh das klingt ja wirklich unschön! Ich dachte gar nicht, dass man echt so krass auf Nickel reagieren kann…
    Apropos Nickel. Ich bin ja zum Glück nur virtuell und darf weiterhin vorbei schauen, ohne dir zu schaden, ja? 😉

    Gute Besserung und alles Gute für die erneute Umstellung. Mach das beste draus.

    • Hihi, schön wär’s… Nix für ungut, Nickel, aber wenn es davon wegginge, würd ich glatt auf Deine Texte verzichten… 😉 Aber leider hilft das ja nichts und ich muss wohl oder übel mal wieder umdenken.

      • Jawoll…! Man unterscheide: DAS böse Nickel –> in Nüssen etc. / DIE böse Nickel –> mythisches Sagenwesen, von dem wir nur annehmen können, dass es ab und zu auftaucht und wieder verschwindet 😉

  3. das ist echt blöd, wenn’s irgendwie hilft: es lohnt sich wirklich da durchzuhalten, bei mir hat es dazu geführt, dass über Jahre sehr hartnäckige Pfunde einfach so gepurzelt sind und nun schon laaaaange Zeit einfach wegbleiben, obwohl ich längst schon wieder anders esse – immer noch bewusst und gesund versteht sich – meistens 😉

    • Danke! Ja, ich weiß, letztendlich macht sich nur Konsequenz bezahlt – und genau das frustet mich, weil Slow Carb das erste Ernährungsprinzip ist, das ich problemlos seit drei Monaten durchhalte. *seufz* Naja, irgendwie muss ich einen Weg finden. Ich will auf gar keinen Fall wieder zunehmen – im Gegenteil, eigentlich müssen noch mindestens 10 kg weg…

      • Du schaffst das! Chacka! Erst recht, wenn Du es schon so lange durchgehalten hast und es gut zu Dir passt, wird Dich doch so eine Änderung jetzt nicht verschrecken *Mutmach*

      • Danke, das ist echt lieb von Dir! Ich hoffe ja, dass sich ein Weg öffnet, wenn ich die kommenden Tag die Nährwerttabelle bekomme… es gibt so viele Nahrungsmittel, von denen ich einfach noch gar nicht weiß, ob sie erlaubt oder verboten sind. Drück mir die Daumen, dass nichts allzu Schlimmes dabei raus kommt! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s