Sankt Maus

Die Maus hat heute im Wohnzimmer die liegengelassene Ritterrüstung vom kleinen großen Bruder gefunden.
Angezogen, losgespielt: „Mama, ich bin ein Ritter!“
Auf einmal stellt sie fest:“Du keine Kleider anhast!“ Ah, also bin ich der Bettler. Flugs teilt Sankt Maus also die Kuscheldecke ihren Mantel mit dem Schwert und überläßt mir armem „nackten“ Bettler selbige.
Kurz darauf werde ich gleich noch eingeladen: „Du kannst mitkommen zu meinem Haus! Ich in der Straße Nummer Hundertneunzig wohn!“
Wir reiten also durch Schnee und Wind und Zuhause angekommen kocht mir Sankt Maus gleich mal eine warme Kartoffelsuppe. Als es dann ins Bett geht, kümmert er sich weiter äußerst fürsorglich um mich: „Ich mich zu Dir leg, dann du keine Angst haben musst!“

Advertisements

2 Gedanken zu „Sankt Maus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s